Das Parookaville ruft zum DJ Contest

DJs & Produzenten aufgepasst: Ihr könntet auf dem berühmten Parookaville-Festival auflegen! Hier gehts zum DJ-Contest.

DDC Top News 20

Ihr wolltet schon immer mal vor tausenden Menschen die Plattenteller kreisen lassen? Ihr Träumt davon die große Bühne mit Axwell /\ Ingrosso, David Guetta & Co zu teilen? Dann seid ihr hier genau richtig: Das Parookaville veranstaltet zusammen mit PENNY einen DJ-Contest und lässt damit euren Traum in Erfüllung gehen.

Allerdings reicht es dieses mal nicht einfach nur ein Mixtape hin zu schicken, sondern eure wahre Kreativität ist gefragt:
Jeder Teilnehmer bewirbt sich im Vorfeld mit einem selbst produzierten Track und stellt sich dem Urteil der hochkarätig besetzten Jury, sowie dem Voting seiner Fans, Freunde und der Community (Upload + Voting bis 18.06.2017 unter penny.de/djcontest). Die Top 3 werden dann von der Jury durch ein engeres Auswahlverfahren sortiert und diese sollen anhand einer Live-Performance auf dem PENNY-Tower ihre praktischen Skills beweisen.

Die Jury ist auch hochkarätig besetzt: Marcus Haus (PENNY), Bassjackers, Marco Cobussen (Spinnin’ Records) und Veranstalter Bernd Dicks.

Dem Sieger winken ein Slot auf dem Festival an den Folgetagen und ein Karriere-Coaching seiner Wahl. Außerdem zu gewinnen:  2x DENON DJ SC 5000 (Player), 1x Denon X1800 (Mixer), 1x Denon HP1100 (Headphones). Weiterhin gibt es natürlich viel Aufmerksamkeit auf dem wohl bekanntesten und erfolgreichsten EDM-Label Spinnin’ Records. Einziges Manko: Wer teilnimmt, muss erstmal in das Voting vom Spinnin’ Talent Pool kommen, was sich technisch zuweilen als eher schwierig erweisen kann. Doch hier sollen nicht nur Bewerber profitieren, sondern auch diejenigen, die für ihren Kandidaten abstimmen und da wären schnucklige sechs VIP Reisen zu den angesagtesten Party Hotspots der Welt dabei (u.a. in Ibiza, Tokio oder London).

Also hockt euch vor eure Computer, produziert den nächsten Hit und werdet DJ auf dem Parookaville.

Ihr wollt wissen ob sich das lohnt? Dann checkt doch mal das Aftermovie vom letzten Jahr:

Comments are closed.